Raspberry Pi als Router (Der Aufbau)

Der Aufbau

  • Klicken der Komponenten und warten bis der liebe Paketbote sie mir bringt.🙂
  • Installation eines minimalen Betriebssytem (in meinem Fall Raspbian). Ich habe mich dabei an die Anleitung auf www.raspberrypi.org (documentation > installation > noobs) gehalten.
  • Änderung der Konfiguration mittels

raspi-config

  • folgende Konfiguration habe ich gewählt:
    • deutsche localisation
    • Kein automatisches Login
    • kein Starten der graphischen Oberfläche
    • SSH Login ermöglichen
  • gleich nach einem Neustart sämtliche Pakete aktualisieren:

sudo apt-get update

gefolgt von

sudo apt-get upgrade

  • Einrichten der WLAN Adapter:
  • den WLAN Adapter einstecken, der die Verbindung zum Gast-WLAN herstellen soll und mittels ifconfig zur späteren Identifikation die MAC Adresse lesen: <MAC_WLAN0>

Was mir nicht klar ist: Wird die Zuordnung der Adapter eigentlich immer gleich sein oder muss ich das manuell sicherstellen?

  • Den zweiten WLAN Adaptereinstecken,…: <MAC_WLAN1>
  • Nachdem nun damit die einzelnen Komponenten auf funktion geprüft sind, baue ich den PI in das Gehäuse und stecke alles zusammen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Einrichtung als WLAN Client
    • Editieren der /etc/network/interfaces

Weiterlesen

Raspberry Pi als Router

Warum?

Ich möchte mich nicht in jedes Hotel- bzw. Gast – WLAN mit all meinen Geräten einloggen. Zumal bei Hotels in der Regel nur eine bestimmte Anzahl Geräte erlaubt sind.
Wenn ich mit meiner Frau verreise, dann haben wir 6 oder 7 WLAN fähige Geräte dabei. Die Idee ist also einen mobilen Router zu bauen, der sich in das jeweilige Gast WLAN einloggt, auf Wunsch einen VPN Tunnel aufbaut und das Internet an mein Laptop, Smartphone, Tablet etc. weitergibt.

Ich möchte das Ganze mit einem aktuellen Raspberry Pi realisieren. Leser.innen, die jetzt sagen: „Da gibt es doch Kauflösungen.“ oder „Nimm doch OpenWRT!“ sei gesagt: Ich möchte mein Verständnis erweitern und nicht eine fertige Lösung anwenden. Der Schritt vom reinen „Anwender“ zum „Versteher“ ist mir bei diesem Projekt sehr wichtig.

Was muss gemacht werden?

  • Der Raspberry PI in einer minimalen Konfiguration soll
    Verbindung zum Gast – WLAN aufnehmen.
  • Optional mittels LTE USB Stick Verbindung zum Internet
  • Den anderen Geräten als Access Point dienen.
  • Ein VPN Tunnel aufbauen können.
  • Ein Webfrontend zur Konfiguration und Anmeldung an das Gast WLAN bieten
    • Einloggen in das Gast WLAN
    • Auf- und Abbauen des VPN Tunnels
  • automatisches Routing je nach dem ob VPN Tunnel aufgebaut ist oder nicht.

Weiterlesen

Aufgabe für Samsung Galaxy Tab 10.1n

Beim Aufräumen ist mir mein altes Samsung Galaxy Tab 10.1n in die Hände gefallen. Nun ist das letzte Android Update schon ewig her und die Sicherheitslücke des internen Browsers ist dadurch nicht gefixed.
Jetzt will ich das Geräte aber nicht wegschmeissen oder verkaufen. Der Akku hält noch erstaunlich lange.
Was gibt es für sinnvolle Aufgaben, die ich mit dem Tablet durchführen könnte?
Wetterstation?
Als Display für eine Überwachungskamera?
…?

32c3

Mein zweiter LIVE Congress ist nun einige Tage vorbei. Zeit diesmal ein öffentliches Resümee zu ziehen. Es gibt bereits Blog Einträge, die meine Meinung gut widerspiegeln. z.B. http://www.scilogs.de/lifescience/bericht-vom-32c3-man-muss-sich-den-hacker-als-einen-gluecklichen-menschen-vorstellen/

Auch dieses mal denke ich, dass ich im Jahr 2016 länger bleiben möchte. Am 31C3 nahm ich ca. 1,5 Tage teil. Auch im Jahr 2015 konnte ich nicht den ganzen 32C3 vollständig erleben, denn ich habe die Gelegenheit genutzt und einen nicht computer affinen, privaten Termin in der Nähe von Hamburg wahrgenommen.

Wenn wir eine Idee haben, wie wir unseren nicht schussfesten bzw. was Knaller angeht, extrem ängstlichen Hund unterbringen können, dann werde ich 2016 beim Abbau unterstützen.

Wie ich bereits im IRC angedroht habe, verbrachte ich das erste Wochenende im neuen Jahr damit mir die Talks anzusehen, die ich eigentlich besuchen wollte und aufgrund vom parallelen ebenfalls interessanten Talks oder meinen geplanten und ungeplanten Engelschichten nicht anschauen konnte.

Was die Engeltätigkeit angeht, bin ich dieses mal sogar über die magisch Grenze hinaus aktiv gewesen, bei der man sich ein Engel-Tshirt verdient hat. Zu Beginn des Kongresses dachte ich noch, ach die Grenze erreichst Du doch eh nicht und ein solches Tshirt ist auch nicht wichtig. Als ich dann aber doch die Grenze gerissen hatte, dachte ich mir „Warum nicht?“. Und auf der Rückfahrt konnte ich mir ein innerliches Grinsen nicht verkneifen, dass mich das Reissen der Grenze sogar etwas stolz gemacht hat.

32C3 Tickets

Da ich diesmal, mit einer Ausnahme, alle Tage auf dem Kongress verbringen möchte, wollte ich natürlich auf keinen Fall den Verkaufsstart verpassen. Deshalb habe ich zusätzlich zum RSS Feed auf eventx.ccc.de mir eine Nachricht via IFTTT zukommen lassen. Ich habe also gleich am Tag der Veröffentlichung mein Ticket bestellt. Nach der Überweisung des Betrages, kam auch relativ zügig die Bestätigung des Zahlungseingangs. Nun warte ich immer noch sehnsuchtsvoll, meine Tickets herunterladen zu können. Bahn und Hotel sind schon seit 2 Monaten gebucht und die Tickets hängen an meiner Pinnwand.

Internet im Rönhagen

Update: Mittlerweile verlegt OlfenKom Glasfaserleitungen im Rönhagen. Meine Eltern haben bereits einen Vertrag unterschrieben und werden nach Ablauf der Kündigungsfrist wohl dann im Februar 2016 mich mit der verfügbaren Bandbreite überholen. Vielleicht besuche ich Sie dann öfter zum Surfen🙂

31C3

Ach dieses Blog habe ich ja auch noch und beim 31C3 war ich einen Tag tatsächlich vor Ort.

Ausblick: in wenigen Tagen fahre ich zum 32C3, diesmal als Fördermitglied.🙂