Projektmanagement AMPeL Gleis 10

Ein Kick Off für die ausgewählten Lieferanten wird abgehalten. Die nächsten Phasen des Projektes werden abgestimmt. Diverse Liefertermine und die dazugehörigen Abnahmen stehen fest. Endlich wird mit der „richtigen“ Arbeit begonnen. Nach einiger Zeit kommen alle Projektbeteiligten zusammen um erste Ergebnisse vorzustellen. Es passiert, was passieren musste. Das Gehäuse der Anzeigen musste aufgrund der größeren Standardmonitore, die verwendet werden sollten, angepasst werden. Dies wurde dem Hersteller der neuen Halterungen nicht mitgeteilt. Dieser reagiert verständlicherweise verärgert, da er nun die Halterungen an die neuen Anforderungen anpassen muss. Dies ist allerdings nicht das einzige Problem. Die lokalen Datenbanken, die die Inhalte für die Anzeigen liefern, können nicht an das interne Kommunikationssystem angeschlossen werden. Es gibt zu viele zu individuelle Nachrichten. Daher müssen Mitarbeiter die neusten Informationen per Hand in ein noch zu erstellende Softwareerweiterung eingeben. Weiterhin gibt es Probleme mit der Kommunikation der Anzeigesysteme zur lokalen Datenbank. Aufgrund der Unterschiedlichen Anforderungen der einzelnen Bahnhöfe, müssen verschiedene Anbindungsvarianten erstellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s