Wieso wollen Manager die Projekte immer in unrealistisch kurzer Zeit beendet haben?

Liegt es vielleicht daran, dass Sie inhaltlich nicht verstehen, was die Projektmitarbeiter mit dem ausgearbeiteten Projektplan meinen? Gibt es eine „geheime“ Anweisung der Geschäftsführung, die besagt, dass die Mitarbeiter auf diese Art und Weise zu Höchstleistungen „motiviert“ werden sollen? Welche Gründe auch immer hinter dem aus Mitarbeitersicht künstlich erzeugten Termindruck stehen, es gibt immer wieder die Forderung das Projekt früher zum Abschluss zu bringen oder mit weniger Budget auszukommen. Da man in endlicher Zeit nur endlich viel Arbeit leisten kann, haben wir uns da zu entschlossen dem Management eine Aufteilung des Projektes in mehrere Projekte vorzunehmen. Dadurch würde der Leistungsumfang pro (Teil-)Projekt reduziert werden und eine Lieferung des Produktes könnte zum gewünschten Zeitpunkt erfolgen. Allerdings hat dies dann natürlich zur Folge, dass es weitere Projekte geben muss, die darüber hinaus dann für die Vervollständigung des ursprünglichen Projektumfangs gewährleisten. Nach unserer Planung würde dies aber auch bedeuten, das durch den zusätzlichen Mehraufwand für Projektsteuerung, mehrere Lieferungen und dergleichen die Laufzeit bis alle geforderten Leistungen erbracht worden sind, insgesamt erhöht wird. Bin mal gespannt was die Chefs Montag dazu sagen werden.

Advertisements

Web 2.0 Müdigkeit

Im aktuellen Projekt nutzen wir MS Sharepoint u.a. für den Austausch von Dateien. Ich habe dort unter anderem Dokumente der alten Software hinterlegt, die wir mit dem aktuellen Projekt ablösen wollen. Auch sind dort Bereiche für die Diskussion zwischen Anwendern untereinander und Projektteam eingerichtet. Ein Wiki beschreibt die bereits bekannten Modelländerungen. Das Productbacklog und die Burndowncharts sollen dem Anwender den Fortschritt im Projekt anzeigen. Aus meiner Sicht ist der Inhalt noch nicht perfekt, aber auf bestem Wege das zukünftige firmeninterne „Web 2.0 Müdigkeit“ weiterlesen

Projektmanagement AMPeL Gleis 12

Die Großveranstaltung rückt näher. Der Ausbau schreitet wie geplant voran. Die ersten Anlagen sind installiert und funktionieren zunächst einwandfrei. Auf einigen Bahnhöfen stellt sich aber noch während der Inbetriebnahme heraus, dass die Anlagen aus Sicht der lokalen Datenbanken bzw. „Projektmanagement AMPeL Gleis 12“ weiterlesen

Projektmanagement AMPeL Gleis 11

Aufgrund der fehlenden Kommunikation gerät nun der Projektplan, und viel wichtiger, der Auslieferungstermin in Gefahr. Aufgrund von einer Großveranstaltung ist es sehr wichtig, dass der Auslieferungstermin auf jeden fal gehalten werden muss. In einer Krisensitzung wird die weitere Vorgehensweise festgelegt. „Projektmanagement AMPeL Gleis 11“ weiterlesen

Projektmanagement AMPeL Gleis 10

Ein Kick Off für die ausgewählten Lieferanten wird abgehalten. Die nächsten Phasen des Projektes werden abgestimmt. Diverse Liefertermine und die dazugehörigen Abnahmen stehen fest. Endlich wird mit der „richtigen“ Arbeit begonnen. Nach einiger Zeit kommen alle Projektbeteiligten zusammen um erste Ergebnisse vorzustellen. Es passiert, was passieren musste. „Projektmanagement AMPeL Gleis 10“ weiterlesen

Projektmanagement AMPeL Gleis 9

Nach einigen Sitzungen kann endlich die Ausschreibung ausgegeben werden. Das Arbeitspaket „Ausschreibung erstellen“ hat mehr Zeit in Anspruch genommen als geplant. Es mussten noch Rücksprachen mit Experten zu Normen und Verfahrensanweisungen gehalten werden. Nun ist aber endlich die Ausschreibung veröffentlicht und die ersten Fragen zur Ausschreibung treffen ein. Die Antworten und die Fragen werden allen gemeldeten „Projektmanagement AMPeL Gleis 9“ weiterlesen